Ihr Warenkorb
keine Produkte

Pflegehinweise für Ihre Petruska Ballerinas und Boots



Wichtige Dinge im Leben sollte man pflegen. Dies gilt gleichermaßen für Beziehungen, Freundschaften und nicht zu vergessen… Ihre Petruska-Produkte.

Die Produkte Petruska sind zu einem Großteil aus Leder gefertigt. Leder ist gegerbte Tierhaut. Daher verhält es sich genauso wie bei unserer eigenen Haut: gut gepflegt bleibt es am längsten schön.

Imprägnierung, Unterhalt und Reinigung sind die 3 wichtigsten Dinge in Bezug auf die Pflege Ihrer Lederprodukte. Auf diese Weise sehen Ihre Petruska Ballerinas und Boots lange Zeit schön und gepflegt aus.

Allgemeine Informationen

Lederprodukte sind immer anfällig für die Aufnahme von Feuchtigkeit, Verschmutzung und Ölen. Neue Produkte sollten daher vor dem ersten Tragen mit einem geeigneten Imprägnierspray behandelt werden, dies schützt das Leder vor Feuchtigkeit und Verschmutzung. Imprägnieren Sie Ihr Produkt daher regelmäßig (sprayen mit einem Abstand von ca. 20 cm). Sprayen Sie nicht zu viel auf einmal. Es ist besser, regelmäßig kleinere Mengen auf zu sprayen als zu viel auf einmal.

Der Imprägnierschutz nimmt bei intensivem Gebrauch der Produkte ab und wird zudem vom Wetter beeinflusst. Darum sollte das Leder je nach Gebrauch regelmäßig behandelt werden. Leder kann bei mangelnder Pflege seine Geschmeidigkeit verlieren. Verwenden Sie daher zur Erhaltung der Geschmeidigkeit des Leders immer ein geeignetes Pflegeprodukt. Zur Farbauffrischung des Materials können Sie ein farbiges Pflegeprodukt verwenden.

Die Reinigung hängt von der Art des Leders und der Stärke der Verschmutzung ab. Wir empfehlen Ihnen eine trockene Reinigung, da dies die schonendste Reinigungsart ist. Bei starker Verschmutzung können Sie das Produkt am besten zuerst mit einer Bürste sauber machen oder den ärgsten Schmutz mit einem leicht angefeuchteten Tuch entfernen. Nach der Reinigung nochmals imprägnieren und/oder mit einem geeigneten Pflegeprodukt behandeln.

Schuhlöffel

Verwenden Sie beim Anziehen Ihrer Schuhe oder Stiefel stets einen Schuhlöffel. Dies erleichtert Ihnen nicht nur den Eintritt, sondern schont zugleich die Fütterung und die Fersenverstärkung . Für beschädigte Fersenverstärkungen übernehmen wir, wie in der Branche üblich, keine Garantie.

Schaftstiefel

Schaftstiefel sind Stiefel mit einem hohen Schaft und ohne Reißverschluss. Verwenden Sie beim Anziehen Ihrer Stiefel stets einen Schuhlöffel. Dies erleichtert Ihnen nicht nur den Einstieg sondern schont zugleich die Fütterung und die Fersenverstärkung . Für beschädigte Fersenverstärkungen übernehmen wir, wie in der Branche üblich, keine Garantie. Zur Erleichterung beim Einstieg in neue Stiefel empfehlen wir Ihnen, eine Plastiktüte um den Fuß zu wickeln. Nach einiger Zeit formen sich die Stiefel nach Ihren Füßen und benötigen Sie keine Plastiktüte mehr als Einstiegshilfe.

Schnürsenkel bei Ballerinas

Mit diesem Schnürsenkel können Sie die Ballerinas optimal Ihrer Fußform anpassen. Dazu den Schnürsenkel langsam gegen die Schuhspitze /nach vorne (also nicht zur Seite hin oder nach oben!) anziehen.

Kreppsohlen

Kreppsohlen sind nicht beständig gegen aggressive Materialien wie Öl oder Benzin. Zudem werden Sie bei Nässe glatter. Aufgepasst also bei nassem Untergrund oder Regen. Genauso wie beim Leder ist es auch für den Farberhalt der Sohle wichtig, dass sie regelmäßig geputzt wird.

Glattleder

Glattleder ist eine Lederart, die von der Fellseite her bearbeitet wird, d.h. die äußere Seite der Lederhaut wird verwendet. Glattleder kann auf verschiedene Arten zugerichtet sein.

Velours und Wildleder

Velours wird auf der Fleischseite der Haut leicht geschliffen und erhält dadurch eine weiche Oberfläche. Aus Veloursleder gefertigte Produkte können abfärben (besonders dunkle Farben) und verblassen durch das Tragen. Im Handel sind Sprays mit farbherstellender- und auffrischender Wirkung erhältlich. Veloursleder-Produkte sollten vor dem ersten Tragen gut imprägniert werden. Feuchtigkeit, Schmutz und Öle können auf Veloursprodukten schneller Flecken verursachen als auf Glattleder.

Pelz (Rind- bzw. Ponyfell)

Dabei handelt es sich um Leder, bei dem die Haare während dem Gerbprozess nicht entfernt werden. Nach der Gerbung wird das Material gefärbt und eventuell mit einer Musterung versehen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch Beugen, Reiben und Stoßen während dem Tragen Haarverlust auftreten kann. Dadurch können kahle Stellen im Material entstehen. Dies ist eine typische Eigenschaft dieses Produkts. Wie allgemein in der Modebranche üblich, fällt das Kahlwerden dieses Materials dann auch nicht unter Garantie.

Imprägnieren: Nanopflegespray

Reptilienleder (mit Musterung)

Die Schuppen dieses Materials können an den Biegestellen etwas auseinandergehen oder abbrechen. Dies ist eine typische Eigenschaft dieses Materials. Konform der branchenüblichen Geschäftsbedingungen können auch wir keine Garantie auf diese Materialien geben.